Aktuelles

September

Wenn nicht anders angegeben, finden die Veranstaltungen statt im
N.N. Nauwieser 19, Nauwieserstraße 19, 66111 Saarbrücken

Erzählcafé
Montag, 5.9., 14.30 – 16.30 Uhr

Gemeinsam mit der Initiative Nauwieser Viertel laden wir zu einem geselligen Treffen mit Erzählungen über die eigene Geschichte ein.
Thema: Vor 60 Jahren.

Das Erzählcafé findet in der Regel am 1. Montag im Monat statt.

———————————————

Handarbeitstreffen
Mittwoch, 7., 14., 21., 28.9., 16.00 bis 19.00 Uhr

Stricken, häkeln, nähen, stopfen, sich austauschen …
Offenes Treffen, kein Handarbeits- oder Nähkurs!

Routinierte Handarbeiten:innen sind ebenso willkommen wie alle, die von anderen lernen möchten.

Nähmaschinen, Bügeleisen, Wollreste etc. stehen zur Verfügung.
Bitte bringen Sie Ihr Arbeitsmaterial (Stricknadeln, Scheren etc.) selbst mit!

Am 14. und 28.9. im Versammlungsraum, Hintergebäude, 1. Etage

—————————————————

Boule spielen
Freitag, 9., 16., 23., 30.9., 16.00 Uhr

Bouleplatz Bruchwiese und Max-Ophüls-Platz

———————————————

Spiele-Abend
Doppelkopf – Räuberrommé – Canasta

Freitag, 9. und 23.,9., Samstag, 17.9., 19.00 Uhr
Versammlungsraum des Kultur- und Werkhofs, Hintergebäude, 1. Etage

Anfänger:innen und Fortgeschrittene sind willkommen!

—————————————————

Nachbarschaftsflohmarkt
Samstag, 17.9. 10.00 bis 18.00 Uhr
Max-Ophüls-Platz

Der Kultur- und Werkhof Nauwieser 19 lädt gemeinsam mit der Gruppe DIE FLOHMARKTFREUNDE zum Stöbern, Feilschen und Plaudern auf den Max-Ophüls-Platz ein!

Bewerbung um einen Standplatz bis Samstag, 10.7. unter info@nauwieser19.de

Später eingehende Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
Die Teilnahme ist nur möglich nach Bewerbung um einen Standplatz und einer Zusage per E-Mail.
Bewohner_innen aus dem Nauwieser Viertel und seiner direkten Umgebung haben Vorrang bei der Platzvergabe.

Wir bedanken uns bei Bezirksbürgermeister Thomas Emser für die Schirmherrschaft!

—————————————————

Streitfragen – Zuhören und reden lassen: „Vermögenssteuer 80% bis 90%?“
Donnerstag, 22.9., 18.00 bis 19.30 Uhr

In den letzten Jahren haben Pharmaindustrie, Autokonzerne sowie Google und Amazon sehr gut verdient. Mit einer Vermögenssteuer von 80 bis 90% könnte den Staatshaushalt saniert und eine Anschubfinanzierung zur Behebung der schlimmsten Umweltsünden ermöglicht werden. Mit dem verbleibenden Rest wäre noch locker das bedingungslose Grundeinkommen zu finanzieren.
Moderation: Dr. Peter Kleiß

In der Veranstaltungsreihe „Streitfragen: Zuhören und reden lassen“ wird einmal im Monat ein aktuelles Thema diskutiert. Dabei geht es nicht um die allein richtige Überzeugung oder die eindeutige Antwort, sondern um die Erfahrung, dass es zu jeder Streitfrage ganz unterschiedliche Antworten gibt, die die eigene Sichtweise immer auch erweitern können.

Wir bitten um Anmeldung unter info@nauwieser19.de

Die Reihe „Streitfragen – Zuhören und reden lassen“ wird gefördert aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.
Spende für Material etc. erwünscht.


Fotoaktion „viertefotos“

Auch in diesem Jahr führen die Initiative Nauwieser Viertel und der Kultur- und Werkhof Nauwieser 19 eine „Aktion viertelfotos“ durch.

In diesem Jahr stehen Menschen im Vordergrund: Das Thema lautet „ Selfies im Nauwieser Viertel“.

Jede:r kann sich daran beteiligen!

Egal, ob Sie ins Viertel kommen, um einzukaufen, Freund:innen zu treffen, Veranstaltungen zu besuchen oder ob Sie hier wohnen oder arbeiten:
Sicher haben Sie einen Platz im Viertel, der Ihr ganz persönlicher Hintergrund für ein Selfie ist! Das kann Ihr Arbeitsplatz sein, das Haus, in dem Sie leben, die Bank auf dem Max-Ophüls-Platz, das Café, das Theater, das Kino, …

Wir freuen uns auf viele ganz persönliche Blickwinkel und ein vielfältiges Bild von unserem Viertel!

Voraussetzung für eine Teilnahme ist die Zusendung des ausgefüllten und unterschriebenen Flyers.

Der Einsendeschluss ist verlängert auf den 26. September.

Die Bilder werden vom 2. bis 9. Oktober im N.N. Nauwieser 19, Nauwieser Straße 19 ausgestellt.

Die Veranstaltungen des Kultur- und Werkhofs Nauwieser 19 im Rahmen der Stadtteilkulturarbeit
werden gefördert vom Amt für Prävention, Gesundheit und Soziales der Landeshauptstadt Saarbrücken